Herstellung

Neuseeland: Luxuriöses Eco-Garn

Neuseeland ist ein Naturparadies. aoraki-mount-cook_kleinAuf der Inselgruppe, getrennt von den anderen Landmassen, hat sich eine außergewöhnliche Flora und Fauna entwickelt. Eine atemberaubende Landschaft mit tiefen Fjorden, aktiven Vulkanen, einer sattgrünen Hügellandschaft, abgelegenen und unberührten Stränden, die vom tiefen Blau des Pazifikmeeres umgeben sind und von wilden grünen Baumfarnen bewachsenen Bergketten mit Gletschern. Diese Naturschönheit wird von Pinguinen, Walen, Pelzrobben, Albatrossen sowie außergewöhnlichen Papageien, dem Halbdinosaurier Tuatara und einer Vielzahl an heimischen Vögeln wie dem flugunfähigen Nationaltier, dem Kiwi, bewohnt.

bridal-veil-fall_klein

Doch das dünn besiedelte Land mit seinen seltenen Tierarten hat ein feindliches Nagetier, das Brushtail Possum. Das australische Beuteltier, eingeschleppt im Jahr 1837 von den ersten Siedlern, vermehrte sich über 100 Jahre lang unkontrolliert. Der pelzige Räuber hat keine natürlichen Feinde und verursacht enormen Schaden an den Wäldern und den wildlebenden Tieren. Possums fressen gnadenlos Früchte, Baumtriebe, Vogeleier und Jungvögel und hatten es innerhalb weniger Jahrzehnte geschafft, viele heimische Arten an den Rand der Ausrottung zu treiben. Das possierliche Tier zerstört damit das einzigartige ökologische Gleichgewicht Neuseelands. Zum Schutz der bedrohten Tier- und Pflanzenwelt befürwortet der Tierschutz des Landes die kontrollierte Jagd, um die Population der Brushtail Possums zu reduzieren. Damit ist dieses Produkt der erste Eco-Pelz der Welt, der mit gutem Umweltgewissen getragen werden kann.

Die Spinnerei: Possumhaar, Merinowolle und Seide
 
possumfibreMerinowoolfine-silk
 

Unser neuseeländischer Partner spinnt natürlich: Die Spinnerei bezieht das exquisite Possumhaar von einem Lieferanten, der seit vielen Jahren ein zuverlässiger Partner ist. Die Färbung der Garne erfolgt ebenfalls nach europäischen Standards mit umweltfreundlichen Farben, welche keine gesundheitsschädlichen Metalle enthalten. Auch in Deutschland hat das Garn den Umwelttest im Labor bestanden und ist frei von Schadstoffen. Die hochwertige Merinowolle kommt von Vertragsfarmen, deren Schafe sich das ganze Jahr in freier Natur befinden. Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Tiere stehen an oberster Stelle. Diese Farmen verzichten auf das sogenannte „Mulesing“, dem schmerzhaften Entfernen von Haut und Wolle am Hinterteil. Die dritte Komponente des Garns ist Seide und unterliegt ebenfalls strengen Qualitätskontrollen. Auf diese Weise entsteht ein natürliches und weiches Garn, das nach europäischer Norm ISO Standard 9001 produziert wird.

Deutschland: Eine Strickerei mit Tradition und Qualitätsbewusstsein
 
Der Textilstandort Mühlhausen in Thüringen hat eine lange Geschichte, Strickerei die bis ins 18. Jahrhundert zurückgeht. Schon damals war dieser Ort für seine Textil-Herstellung weltweit bekannt. Seit über 25 Jahren führt das Made in Germany zertifiziert produziert das Familienunternehmen zu 100 % in Deutschland. Zudem beziehen wir Materialien wie Reißverschlüsse und Knöpfe von deutschen Händlern, die bei Peterseim in der Strickproduktion verarbeitet werden. Der Produktionsstandort Deutschland ermöglicht uns einen direkten Einfluss auf den gesamten Herstellungsprozess. Das macht die Produktionskette übersichtlich und sichert zusätzlich die Qualität ab. Somit garantieren wir ein komplett an einem Standort gestricktes, genähtes, gebügeltes, verpacktes und versendetes Made in Germany-Produkt zu fairen Bedingungen.